Diashow Schwestermein

Get Adobe Flash player

 

Pressestimmen

 

„SCHWESTERMEIN: mit einfachen Mitteln, ausgefüllt mit Musik, Tanz und Schauspielelementen, gelingen den Darstellern eindringliche Bilder. Sinnbilder für Kinder, die einfach nur Kinder sind und sein wollen, aber es eben nicht können, weil sie so berühmte und außergewöhnliche Eltern haben.“  

(Ulrike Burgwinkel, WDR 5, SCALA)

 

"Stenzenbergers Choreografie bebildert spannend."  

(Bonner Rundschau, Artikel vom 21.06.2010)

 

"Stenzenberger (...) sind dechiffrierende Bilder eingefallen (ein Mordversuch in der Badewanne, Klavier zu sechs Händen)... Sehr ansprechend fallen Schinkels keineswegs irritierend verfremdenden Variationen des Schumann-Liedes aus: solistische Kommentare mit musikalischem Sex-Appeal... ein amüsanter Abend..."  

(General Anzeiger Bonn, Artikel vom 18.06.2010)

 

"Dem Bonner Ensemble um die Tänzer Bärbel Stenzenberger und Olaf Reinecke, das sich erst zum Jahresbeginn gründete, gelang gleich mit seinem ersten Abend ein beachtlicher Erfolg. Im Schumann-Jahr gewährt es einen imposanten Einblick in das Leben der Künstlerfamilie."  

(Kulturkenner Nordrhein-Westfalen)