Aktuell


FRIGHT FIGHT FLIGHT

on Tour


Nach der großartigen Premiere und anschließender Vorstellungsserie in Bonn im vergangenen Jahr und den ersten Gastspielen in Köln begibt sich das Team von FRIGHT FIGHT FLIGHT nun ins Ausland:


17. + 18. Mai 2019 im art quarter budapest

23. - 26. Mai 2019 in der Grossen Halle Bern

31. Mai + 01. Juni 2019 in der Chollerhalle Zug

07. + 08. Juni 2019 im H95 in Basel

 

Ein interdisziplinäres Projekt aus Tanztheater, visueller und akustischer Kunst.
In dieser spartenübergreifenden Produktion nähert sich das internationale Kollektiv gemeinsam mit der Videokünstlerin Lieve Vanderschaeve und der Komponistin Dyane Donck den vielseitigen Prespektiven und Gründen von Flucht an. Alltägliche und individuelle Erfahrungen werden neben der aktuellen Flüchtlingsthematik ergündet: Wohin flüchten wir - in ein anderes Land, Traumwelten, Drogen oder unter die Bettdecke? Ausgestattet mit Kopfhörern bewegen sich die Zuschauer*innen mit den Tänzer*innen durch die Räume, die durch 3D Animationen, Videoprojektionen und transportable Objekte ein sich stetig änderndes Vorstellungsszenario entwerfen.
Ergänzt wird das Ensemble jeweils vor Ort durch die Tänzerinnen Lili Raubinek (Ungarn) bzw. Seraina Sidler-Tall (Schweiz).

 

Konzept - Tanzkompanie bo komplex
Choreografie - Félix Duméril, Misato Inoue, Bärbel Stenzenberger
Tanz - Koto Aoki, Elisabeth Kindler-Abali, Misato Inoue, Lili Raubinek (Ungarn), Seraina Sidler-Tall (Schweiz), Erik Constantin, Félix Duméril, Olaf Reinecke (Deutschland), Vincent Wodrich


Video / Kunstobjekte - Lieve Vanderschaeve

Musik / Sounddesign - Dyane Donck 

Kostüm - Amélie Sator

Licht / Technik - Markus Becker


Management / Produktionsleitung - Anna Kampe, Thomas Péronnet


Gefördert von: Kulturamt der Stadt Bonn, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, Hans-Eugen & Margrit Stucki-Liechti Stiftung, Stadt bern / Kultur, Kanton Bern, Stadt Zug / Kultur, Migros Kulturprozent, Burgergemeinde Bern

 

-----------------------------------------------------------------

Tanzkompanie bo komplex

&

Guests

im Schauspielhaus

am 29. Mai 2019 um 19:30 Uhr und 20:30 Uhr

 

SILENTE, (c) Michael Dedeke


Nachdem das Programm für die 13. Bonner Theaternacht 2019 offiziell verkündet wurde, dürfen auch wir nun endlich die Katze aus dem Sack lassen: Wie in den vergangenen Jahren ist bo komplex auch am 29. Mai 2019 wieder mit Freunden und Weggefährten aus der Freien Tanz- und Stadttheaterszene mit aktuellen und zukünftigen Produktionen auf der Bühne des Schauspielhauses Bad Godesberg zu Gast.

 

Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin, (c) Silke Winkler


Neben den Tänzer*innen Giovanna Sequeira und Vincent Wodrich sowie dem Saxophonisten und Komponisten Florian Walter, die für und mit der Tanzkompanie bo komplex zu sehen und hören sein werden, präsentiert animi motus aus Berlin die Choreografie "Quotenfrau" von und mit Elisabeth Kindler-Abali, Melanie López López interpretiert "Silente" von Lucia Piquero und das Ballett des Mecklenburgischen Staatstheaters ist gleich mit zwei Choreografien von Jutta Ebnother / Orkan Dann vertreten: in "Paint It Black" und "Knockin' on Heaven's Door" nähern sich die Tänzer*innen der Schweriner Kompanie dem unvergleichlichen Spirit der wilden 1960er Jahre an und suchen nach künstlerischen Spuren und Begegnungen.


animi motus, (c) Rainer Gräf


Das komplette Programm gibt es

HIER


Startertickets für das Programm im Schauspielhaus

HIER

-----------------------------------------------------------------


LA CHUTE

von A. Camus

(in französischer Sprache)


am 08. Mai 2019 um 20:00 Uhr


Eine Koproduktion von Tanzkompanie bo komplex & Euro Theater Central


DER FALL

von A. Camus


am 07. Mai 2019 um 20:00 Uhr


Eine Koproduktion von Tanzkompanie bo komplex & Euro Theater Central


In einer atemberaubenden Beichte bekennt ein im Amsterdamer Hafenviertel untergetauchter Staranwalt Selbstgefälligkeit und Opportunismus als Triebfedern seines einstigen Rechtsbewusstseins.

Für diesen Roman erhielt Albert Camus den Nobelpreis.


Die Koproduktion ist die Fortführung der erfolgreichen Reihe mit besonders auf die räumlichen Bedingungen des Euro Theater Centrals zugeschnittenen TanzTheater-Projekten der Tanzkompanie bo komplex.

 


Inszenierung / Choreographie – Bärbel Stenzenberger
Dramaturgie / Textfassung – Andréanne Leclerc ("La Chute"), Ulrike Fischer "("Der Fall")
Schauspiel / Tanz – Johannes K. Prill und Olaf Reinecke ("La Chute"), Julian Baboi und Olaf Reinecke ("Der Fall")


Bühne / Kostüm – Hedda Ladwig
Komposition / Musik – Helena Rüegg

Ton- / Musikaufnahmen - Miroslaw Wilner

Projektionen - Lieve Vanderschaeve

Technik – Uwe Rieger


Für weitere Informationen klicken Sie bitte


HIER


Gefördert von:


Kulturamt der Stadt Bonn


Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur
und Sport des Landes NRW


-----------------------------------------------------------------

 


 


 

 

 

 

 

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Gefällt mir